14.1.16

kraut und rüben



haube wie mütze
taube in der pfütze



endlich endlich das haubenstrickmuster. voriges jahr mehrfach gestrickt, aber immer irgendwie und nie aufgeschrieben. dieses jahr zu rekonstruieren versucht, mehrmals gleich. was hilfreich war :: die haube ist unheimlich schnell gestrickt – da sind ein paar probeanläufe drinnen. jetzt also das ergebnis.

vorab :: die haube fällt relativ weit aus. und das soll auch so sein. weil ich ungern ein badehaubengefühl auf dem kopf habe. wers lieber enger mag, greift also möglicherweise besser zu etwas dünneren nadeln oder einem dünneren garn. wobei zu bedenken ist, dass die haube damit auch an länge/höhe verliert. da müsste man dann eben mit der reihenlänge spielen.

maße der fertigen haube (ca.) :: umfang 50 cm, höhe 23 cm



die haube wird quergestrickt. kraus rechts. alles, was man dafür können muss, sind rechte maschen und verkürzte reihen. zur erklärung letzterer habe ich hier ein ganz hilfreiches video gefunden. alle randmaschen werden als ganz normale rechte maschen gestrickt. das ergibt eine nette abschlusskante.

:: was gebraucht wird ::

+ wolle und nadeln, die (kraus rechts) folgende maschenprobe ergeben :: 14 m x 27 r = 10 x 10 cm
+ für das bündchen zusätzlich noch stricknadeln, die um eine stärke dünner sind

bei mir konkret ::
zweifädige strickerei, je 1 knäuel drops alpaca und steinbach wolle jumbo und je eine rundstricknadel stärke 6 und 7

:: here we go ::

mit der dickeren nadel 25 maschen anschlagen. die ersten 17 maschen darüberstricken, für die verbleibenden 8 maschen zur dünneren nadel wechseln. diese 8 maschen bilden das bündchen und werden fortan immer mit der dünneren nadel gestrickt (hin und retour). die übrigen maschen werden mit der dickeren nadel gestrickt.

die folgenden angaben beziehen sich auf die mit der dickeren nadel gestrickte maschenanzahl (die 8 bündchenmaschen bleiben immer gleich). alle angaben betreffen nur die hinreihe. dann wird immer gewendet und einfach retourgestrickt.

in der nächsten hinreihe 18 maschen stricken (d.h. am ende eine masche zunehmen). in den folgenden hinreihen wird ebenfalls am ende zugenommen :: 20 – 22 – 24 – 26 – 28 maschen stricken.

jetzt kommen die verkürzten reihen ins spiel ::
* 26 – 24 – 22 – 20 – 18 – 17 – 16 – 25 – 28 – 25 – 17 – 18 – 20 – 22 – 24 – 26 – 28* maschen stricken. den *-umrahmten teil noch zweimal wiederholen. und jetzt noch 26 – 24 – 22 – 20 – 18 – 17 – 16 – 25 – 28 stricken.

abketten und zusammennähen. das wars auch schon.

wenn das bündchen zu weit ist, an der unteren kante innen eventuell eine dünne gummikordel einziehen.

bei fragen einfach fragen.


die ganze sonnigkeit und wärme – mir scheint das ja alles die große ruhe vor dem noch größeren sturm zu sein hier. dass demnächst noch haubentragegelegenheiten kommen werden, daran zweifle ich kein bisschen.

verlinkt mit :: RUMS

Kommentare :

  1. Ja, ich traue dem blauen Himmel auch nicht, da kommen sicher noch Schnee und Kälte, im März dann oder so....
    Auf jeden Fall Danke für die Anleitung!
    Und so schön, das kleine Fuchs-Label, woher hast Du das denn?
    Liebste Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das habe ich von dortex. da kann man eigene designs verwebbandeln lassen.

      Löschen
  2. Oh, die ist schick...die würde selbst ICH aufsetzen...und das will was heißen...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. jetzt strickt de auch noch haubentauchertaubenmützen... und sie hat eine eigenes kleines label mit einem fuxerl!

    da ist und kommt noch großes!

    AntwortenLöschen
  4. ein schönes mützchen, aber ich bin so gar keine mützchenträgerin. mich stören die immer auf dem kopf...
    dein fuchslabel ist wirklich süß!

    AntwortenLöschen
  5. In taubengrau so fein behaubt... Eigentlich bin ich nicht der Mützentyp (riss sie mir schon als Kind immer heimlich hinter der nächsten Ecke vom Kopf), aber so ein lockeres Mützchen mit so einem krausen Muster würde mir mittlerweile sehr gut gefallen. Vor allem mit Fuchs!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. wollchinesisch ;-), tollste haube! liebe grüße ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Ich möchte bitte auch unter die Haube!

    AntwortenLöschen
  8. wundervoll, deine haube! steht dir fantastisch und mich kribbelts gleich in den fingern! mal schauen, was mein wollvorrat so an dicker wolle hergibt! nicht dass sie nach deinen angaben gar noch für j wird - wobei sie ihm auch gut stehen würde ;-)
    danke für die anleitung!!!! selina

    AntwortenLöschen
  9. meine mützenwolle liegt da rum. vielleicht wage ich ein ... hab leider nicht mitgeschrieben ... gefühlte 27stes model. quer gestrickt hatte ich sogar schon mal im visir. meine wolle ist allerdings dicker als deine. also danke für die anleitung. mal sehen, ob ichblickich bin ;o)
    tabea

    AntwortenLöschen
  10. Sie sieht toll aus deine Haube,sehr schön. Und vielen Dank für die tolle Anleitung. Habe auch schon einige Mützen gestrickt, vielleicht komme ich auch mal wieder dazu.
    Lieben Gruß von Katharina

    AntwortenLöschen
  11. Ha, getan. Schnell gestrickt ist das gute Stück. Danke für die feine Anleitung! Schon so lange war sie abgespeichert :D

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.