11.2.14

tasten | foxart


[emil | kreide auf tafelwand | 2013]

julia | philuko sammelt dienstags kinderkunst. das kombiniert hervorragend mit der tatsache, dass das füchslein gerade nichts neues trägt. daher heute einmal ein stück foxart. erstes herantasten ans spurenhinterlassen. mehr als ein jahr ist es schon her, das erstmalige betreten der selbst gestaltbaren linienwelt.

die erste zeichnung wurde noch erweitert — und seither unzählige male erneuert. unten der kleine künstler beim arbeiten, die kreide damals noch als stütze.


das tasten-bestempelte altpapierheft semantisch und farblich stimmig. ein echtes ucycling-stück :: aus verschiedenen papieren – kleine restbestände aus beinahe ebenfalls mit linien vollgefüllten heften und blöcken – handgeheftet, umhüllt mit schwarzem, auch schon leicht mitgenommenem tonpapier, bestempelt mit buchstaben, selbst geschnitztem blatt und fisch.


damit ändern wir diesmal unsere dienstagsroute etwas ab und schauen bei mizoals creadienstag und ninas upcyclingdienstag und erstmalig auch bei julias kind of art vorbei; und weil ich notizbücher für alltagsunabdingbarkeiten halte, winke ich damit schließlich ninotschkas gesammelten alltagshelden zu.

Kommentare :

  1. Heldenhafte Foxart und gepaart mit dem Notizbüchlein eine wahre schwarzweiss-Wonne für die Augen. Mal sehen, ob meine Bauchbewohnerin zufällig ein "Fisch" wird, dass wäre es eine wundervolle Verbindung :-)
    Sei gegrüßt!
    Ninotschka

    AntwortenLöschen
  2. alles passt!
    liebe Grüsse und einen schönen Tag!

    AntwortenLöschen
  3. I LOVE FOXART!! Großartig! Und so süß, der Kleine!! Liebe Grüße zu euch!

    AntwortenLöschen
  4. Ha, ein Kombi-Post à la Ulma, wie immer, wohltuend stimmig in sich, ich wusste doch, ich sollte erst herkommen, bevor ich anfange zu arbeiten..., so schön, und dieErfahrungen eines ersten Spurenlegens, von Spuren, die bleiben können!, ist so fein zu beobachten bei kleinen Füchsen ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Ganz eindeutig eine Fliege. Zumindest sahen die eifrig gemalten Fliegen des zweijährigen Lieblingssohnes genauso aus und er bestand darauf, eine Fliege gemalt zu haben. Gut dass man die ersten Malereien so zumindest im Bild festhalten kann, weil sie nicht auf Papier entstanden sind. Heute muss er in der Schule Stillleben zwangsmalen und hat deshalb die Lust am Fliegen kritzeln verloren. :-(
    Dein Altpapierheft ist wunderbar. Ich sehe schon, hier geht doch noch zu viel in den Abfall.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Routenänderung. Die Kreide als Stütze - was für ein Bild! Bezaubernd.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Oh, liebe Ulma, diese Dienstagsroute gefällt mir sehr. Unsere "foxart" ist seinerzeit auf den Wänden gelandet, weise, wer eine Tafel stellt... ;-) Das Büchlein, so fein - ich würde mich wohl gar nicht trauen, etwas hinein zu kritzeln. Die Decke, die Decke, die Decke... was ist das für eine famose Decke...? (vielleicht hab ich's verpasst, ich bin ein wenig hinterher :-(...) Allerliebste Grüße, Marja (die selber übrigens eher Streifen als Punkte trägt und im Grunde nur sehr wenig bunt...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wobei, das füchslein hat geschlossen :: gut, man kann also auf wände zeichnen :)
      die decke ist schon ganz ganz alt, die hat meine mama gehäkelt. ich mag sie auch so sehr. die decke. und die mama.

      Löschen
  8. Wilde Linien, strubbelig und ungestüm . so kraftvoll, die Finger den Augen hinterher und andersrum.
    Das begriffene matte durchfischte Schwarzpapier mag ich sehr. Muss sich gut anfühlen, blättern und Entdecken im Innern.

    Liebe Grüße . Minza

    AntwortenLöschen
  9. Foxart ! Da würde ich gerne mehr sehen !
    Das Büchlein ist auch so schön , das feine Papier mit den Aufdrucken , da würde ich jetzt gerne drüberfühlen . ( ich muss Kunst oft "begreifen " , was bei Rembrandts Nachtwache fast zum Pronlem geworden wäre - ich konnte mich grad noch zurückhalten )
    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  10. Kreide auf Tafel ist bei unserem Kleinen momentan auch sehr beliebt. Ansonsten hält er sich an die Übermalungen: Kugelschreiber und Fineliner auf - Schwesterzeichnung. (Die findet das verständlicherweise gar nicht so künstlerisch wertvoll...)
    Liebe Grüße,
    Steffi
    P.S.: Das Notizbuch/Heft ist großartig!

    AntwortenLöschen
  11. umwerfend, liebe ulma. das heft so organisch, nicht nur ein visueller, auch ein haptischer genuss, da bin ich sicher. schön und stimmig die füchslein-gestrichelte einleitung. einfach großartig!

    AntwortenLöschen
  12. Foxart und Füchslein, Kreidewand und Häkeldecke, Wilde Striche und Stempelschrift - alles wunderschön und absolut stimmig.
    Ach Ulma, es ist immer so schön bei dir zu gucken!
    Herzliche Grüße von Tine

    AntwortenLöschen
  13. Actionpainting! Wie goldig er ist!

    AntwortenLöschen
  14. Hach, was für ein Bild: Kind mit Kreidestütze. Ich staune, wieviel ein Kind in so kurzer Zeit w ä c h s t .
    Das Notizbüchlein ist auch ganz fein. Haptisch auf jeden Fall ein Erlebnis.

    AntwortenLöschen
  15. das stehen vor der noch unvollendeten Leinwand beherrscht das Füchslein schon perfekt :). liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  16. Da bin ich ihm wieder verfallen, dem Füchslein.
    Kann mich den Jubelrufen ob der Foxart nur anschließen und schmelze beim Anblick der Bilder des kleinen Künstlers dahin.
    Nina

    AntwortenLöschen
  17. Cy Twombly hat auch sehr klein angefangen ;-) Und der Koriander, liebe Ulma, mit dem habe ich leider keine Erfahrung. Es ist eines dieser Kräuter, das bei mir einfach nicht wachsen mag. Ich habe mir aber sagen lassen, das es möglich sein soll aus den Körner zu züchten, am besten allerdings erst nach den Eisheiligen, wenn es dann draussen sein soll. Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  18. Das Füchslein allerliebst und das Notizbüchlein auch, davon hat man wirklich nie genug liebe Ulma...
    Herzlichen Gruß
    Kebo

    AntwortenLöschen
  19. Die Decke! Hach. Und ne riesen Tafelwand, genial! Kleine Heftchen sind hier auch beliebt. Und ich achte immer auf genug Nachschub, seit ich unzählige farbenfrohe Einträge in meinem Adressbuch fand.
    Lieb Gruß.

    AntwortenLöschen
  20. Ohja - Notizbücher sind unabdingbar! Ich schleppe meistens mehrere mit mir herum... ... und der Kleene: Zucker pur. Und ein großer Künstler. ; )

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Ulma,
    das Notizbuch ist ein Traum und fürs Füchslein ist die Tafelwand sichtlich ein Traum.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  22. Feinste Fuchskunst, feines Hefterl unf sofeiner Fisch...
    Sonnengrüße Andi

    AntwortenLöschen
  23. Hier war ein echter künstler am werk!
    die fotos mot dem füchslekn sind wieder herzallerliebst. was ist das für atemberaubend schöne decke??????
    Liebste grüße andrea

    AntwortenLöschen
  24. Zauberhaft kreidig, dein Dienstag. Und hach, dieses Blätterwerk lässt mein Papierherz höher schlagen. Gehst du in Produktion?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, das wäre, so denkangestoßen, denkbar. danke, liebe lina.

      Löschen
  25. foxart! fabelhaft, die linien und das heft und umgekehrt.

    AntwortenLöschen
  26. weiß auf schwarz - hat immer wieder eine ganz besondere Anziehungskraft ... wie hier beim Künstlerduo;)

    AntwortenLöschen
  27. ich liebe sie. die füchsleinkunst.
    so völlig frei. ohne jegliche grenze. wild. wunderbar.
    wie das füchslein selbst.
    und das büchlein. famos.

    küsse
    von der bubenmama zur füchsleinmama. ;)
    eni

    AntwortenLöschen
  28. Hach solche großen Kreidetafeln sind doch einfach klasse. Die Notizbücher sind total schön geworden.
    Herzallerliebst
    ANNi

    AntwortenLöschen
  29. Wilde foxart das gefällt mir schon sehr...wie frei in der Bewegung ohne Furcht mit viel Elan... Herrlich!
    Und dein altpapierheft ist wirklich schön... Hast du das richtig gebunden?

    Lieben Gruß Claude

    AntwortenLöschen
  30. Wunderbare Kinderkunst

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  31. Du hast alles so schön kombiniert. Und ich bin mir sicher, dass wir von Foxart noch mehr zu sehen bekommen. :) Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  32. ich finde das erste foto großartig und welch ein schönes festhalten des ersten ausprobierens. da wird das füchslein irgendwann sehr froh sein solch schöne dokumentationen von der lieben maman zu haben.
    liebe grüße und eine schöne woche noch!

    AntwortenLöschen
  33. Nachdem ich eine solche Tafel bekam (damals vor vielen Jahren), kam ich zu dem Schluß, daß man auch vertikal zeichnen kann. Die Wände im Flur und im Eßzimmer waren stumme Zeugen.
    Wie schön! Fanden meine Eltern nicht, ich schon. Genau wie jetzt. Ein echter Kunstfuchs!

    AntwortenLöschen
  34. Yeahhhhh! So großartig!!! Bei uns diente übrigens etwas unfreiwillig der Ringana Katalog als Skizzenbuch, Trolle halt so ... Machen vor nichts halt!
    Liebste Grüße von einer Tafel haben wollenden Frau Wien

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.