28.6.16

das füchslein trägt ...




... nagelneue sachensuchershorts nach dem ebenso nagelneuen und erwartungsgemäß grandiosen fabelwald-freebook, das uns die liebe steffi schenkt. wie all fabelwald-ebooks hier und da z. b. die feine mix & moritz-hose oder hier der rucksack oder da die tasche (hachzhachz, wie klein er da noch war! jetzt darf ich ihn dann wohl wirklich nicht mehr füchslein nennen ...) – mit viel liebe und sorgfalt gemacht, varianten- und detailreich und dennoch ohne viel schnickschnack und nicht zuletzt damit meinen geschmack passgenau treffend. und den des füchsleins erst! ich kann von glück sprechen, dass der himmel fast täglich auch tropfen schickt, wodurch sich auch aus eigentümerperspektive einigermaßen plausibel argumentierbare waschmaschinenbesuchsgelegenheiten für die shorts ergeben. für alle fälle ist aber schon eine zweite hose genäht. und demnächst muss auch noch eine dritte her ...

➞ hier gehts direkt zum kostenlosen schnittmuster.

verlinkt mit :: creadienstag

23.6.16

sommersalzige muffins



ja, für essen interessiere ich mich zurzeit sehr. und fürs rezepteausprobieren ganz besonders. zuletzt hab ich da sehr verlockend klingende muffins entdeckt. ich finde sie famos. strandjausengeschmack. passend zum endlich angekommenen sommer.

tomaten-schafkäse-muffins
(12 stück)

250 gramm topfen (quark) mit 80 milliliter olivenöl, 75 milliliter haferdrink oder anderer (pflanzen-)milch und zwei eiern verquirlen. mit salz und pfeffer sowie rosmarin (ich habe getrockneten verwendet, frischer macht sich vermutlich noch besser) würzen. 6 getrocknete tomaten und 100 gramm schafkäse klein schneiden und gemeinsam mit 280 gramm (dinkel-)mehl, vermengt mit 2 teelöffeln backpulver, unterrühren. den teig in die muffinformen geben, in der mitte jeweils eine vertiefung eindrücken und mit 12 kirschtomaten und 50 gramm schafkäse – jeweils klein geschnitten – befüllen. im auf 180 grad celsius vorgeheizten backofen etwa 25 minuten lang backen.
MerkenMerken

17.6.16

umständehalber (und auch nicht)






was die umstände
abgesehen von radieschengusto
und anderen verdrehtheiten
zurzeit so mit sich bringen


wenig lust auf umstandskleidung.
umso mehr begrüße ich an der aktuellen mode maxikleider.
die gehen mit bauch genau so gut wie ohne.
das gefällt mir zum beispiel sehr. oder das.
(ja, zurzeit treibe ichs bunt, haha.)

.

freude am gehenden klackern. noch darf ich so laut ich will.
und also auch so coole woody-sandalen tragen.

.

und nach dem herumgehen dann gerne am boden herumliegen.
draußen, klar. drinnen aber auch.
für trotzdemweich :: unterhalb ein baby alpaka-plaid.
so wunderschön.


zusätzlich ein schwangerschaftskissen.
dieses ist opulent, aber es sagt mir zu.
werd ich mir demnächst nähen.



nach tee ist mir zuweilen zumute.
und da bin ich auf porzellan-teesiebe gestoßen.
so unglaublich zart.

&

kräuter nehm ich gern auch in form von scones mit zitronenbutter.
überhaupt zitronen.



ohrmuschlings kommt ein schönes, ruhiges lied immer gelegen.



auch gut ::
laura carlins illustrationen



und lesezeit genießen ::
 gerade »Herzmilch« von gertraud klemm
mag ich bislang ziemlich.



gut, wenn alles rund läuft.
tut es hier im augenblick. 

13.6.16

italienische krümel(-torte)



ulma-etymologie :: ratzfatz sind nur noch krümel übrig.

ratzfatz kann man sie glücklicherweise wieder neu backen.

#nurgut also. in jeder hinsicht.
obwohl, naja, eine frage der perspektive. wie immer alles.
die ist eindeutig und nur für die seele. für den sonntag. gilt.

200 gramm grob gehackte gemischte nüsse ein paar minuten lang ohne fett in der pfanne anrösten und auskühlen lassen. 200 gramm mehl mit 200 gramm butter (kalter und in stücke geschnitten) verbröseln. 200 gramm staubzucker einarbeiten. die nüsse gemeinsam mit einem ganzen ei, einem dotter (oder auch einfach zwei ganzen eiern), einer prise salz und eventuell etwas zitronenschale unterrühren. in einer tarte- oder quicheform im auf 190° celsius vorgeheizten backofen etwa 25 minuten lang backen.

ausgekühlt wird sie fest und krümelmürb.
mit einem klecks sahne und erdbeeren auch fomidabelst.
oder einfach pur.



10.6.16

frühlingssternebad




*

frühsommererwachen ::
dolden über dolden voll weißer sternchen, wohin das lid sich hebt.
und der duft ... 

ins grün begeben und einen beutel davon gepflückt und nach hause getragen.
für ein süßes vollbad und aromagaumenfreude.


holunderblütensirup ohne zitronensäure

2 liter wasser mit 2 kilogramm zucker* und dem saft von drei großen biozitronen auf- und etwas einkochen lassen. etwa 50 blütendolden gut abschütteln, verlesen und die stängel entfernen und abwechselnd mit vier in scheiben geschnittenen biozitronen in ein großes glas schichten (bei mir auf zwei weckgläser verteilt). mit flüssigkeit auffüllen und zugedeckt einige zeit ziehen lassen — die einen sagen im dunkel-kühlen, die anderen im sonnig-warmen; die zeitangaben schwanken ebenfalls zwischen einem tag und fünf. ich bin für die mitte :: bei zimmertemperaturundlicht drei tage lang. durch ein baumwolltuch abseihen und in flaschen abfüllen.

my favorite (ohne eigentlich abseits davon ganzkaltundkohlensäureimmund zu mögen) :: mit mineralwasser und eiswürfeln.

*) das ist einer von diesen kompromissfällen. wobei in der verdünnung ists verschmerzbar. kennt jemand eine zuckerfreie sirupvariante? gibt es so etwas?

9.6.16

für die seele :: schokomantelkokosriegel


bezüglich der frage, was das füchslein ins mäulchen bekommt, bin ich keine große freundin des primär hedonistisch-pragmatisch gesteuerten. zucker ist einfach kein spaß. so seh ich das. (und die lektüre dieses buches vor einigen jahren hat ganz wesentlich zu dieser meiner auffassung beigetragen.) ihn wirklich konsequent zu meiden, gelingt uns aber kaum. um kompromisse bemüht – so würde ich den modus benennen, in dem wir uns die meiste zeit befinden. und da gehören auch ausnahmen dazu. und ein stehsatz :: »da freut sich der körper jetzt nicht so sehr darüber. aber die seele.«

die schokomantelkokosriegel sind eigentlich per se schon ein kompromiss, weil definitiv weniger zuckrig als die meisten kaufbaren versionen. gesehen habe ich sie da und dann in leicht abgewandelter form so nachgemacht ::

schokomantelkokosriegel

60 gramm kokosöl schmelzen. mit 180 gramm kokosraspeln, 1 prise salz, 1/2 teelöffel vanille, 1 esslöffel kokosblütenzucker, 1 esslöffel honig, 1 esslöffel weißes mandelmus und etwas wasser vermengen.

eine kleine form (ich habe die zwei stockwerke unserer geliebten cube-box xl mit je 13,5 x 13,5 cm verwendet) mit butterbrotpapier auslegen und die masse hineingeben, gut festpressen und im kühlschrank einige zeit (wir hier :: über nacht) ruhen lassen.

die masse in beliebig große riegel schneiden (bei uns waren es 16 stück) und diese in 150 gramm im wasserbad geschmolzene zartbitterschokolade tunken (gabeln sind eine gute hilfe). auf butterbrotpapier trocknen und im kühlschrank gut fest werden lassen.

.....

frohgemut die seele nähren. wie das beim füchslein aussieht? so.
ja, wer mag, kann uns jetzt auch auf instagram begleiten. da.

jetzt bin ich auch schon gespannt auf frau golds riegelversion, die demnächst nachlesbar sein sollte — ich habe da was von selbstgemachter schokolade läuten gehört ...

7.6.16

wickeljäckchen für kleine erdengäste



passend zur frohbotschaftlichkeit tanzen hier zurzeit, wenn luft bleibt und lust sich in ihr wiegt, die stricknadeln frühsommerverhältnismäßig intensiv. liebstes entstandenes :: zwei wickeljäckchen. irgendwo in den netzweiten ähnliche entdeckt, nach einer anleitung gesucht und da französischsprachig fündig geworden. in leicht abgeänderter form dann gestrickt, nämlich so ::

größe :: klein; wohl für den anfang (jeweils ca. 21 cm weit und lang)
wolle :: ca. 75–80 gramm gewöhnliche hobbywolle (maschenprobe :: 22 maschen x 30 reihen = 10 x 10 cm)
nadeln :: rundstricknadel nr. 3,5
3 kleine, flache knöpfe

die jacke wird kraus rechts in einem stück gestrickt, beginnend mit dem rückenteil unten.

46 maschen anschlagen und kraus rechts stricken. nach 13–14 cm für die ärmel links und rechts jeweils 30 maschen anschlagen. nach 7,5 cm ärmelhöhe halsausschnitt arbeiten :: 42 maschen stricken, 22 maschen abketten, 42 maschen stricken. fortan werden die linke und die rechte seite getrennt gestrickt.

von der mitte aus beginnend eine masche abstricken, 2 maschen zusammenstricken, 39 maschen abstricken. 2 reihen darüberstricken. für die schräge in der folge immer in der mitte (also alle 2 reihen) 1 masche abstricken, 1 masche zunehmen, die restlichen maschen abstricken. die rückreihen ohne zunahme darüberstricken. bei 15 cm gesamtärmelhöhe 30 maschen abketten und mit den verbleibenden maschen weiterstricken. die zunahmen dabei fortsetzen, bis die ursprüngliche maschenzahl (46) wieder erreicht ist. so viele reihen ohne zunahme weiterstricken, bis die anzahl der reihen unterhalb des ärmels vorne und hinten gleich ist. abketten.

die zweite seite spiegelverkehrt arbeiten. zusammennähen.

zum schließen der jacke an einer naht innen eine kleine häkelschlaufe (luftmaschen) anbringen; auf dem entsprechenden jackenteil einen knopf. auf der anderen seite nach demselben muster in der naht außen zwei luftmaschenschlaufen häkeln und zwei knöpfe zum schließen annähen. also so ::


sehr einfach und schnell zu stricken. das im übrigen allerdings nicht der tatsächlich ausschlaggebende grund dafür, dass ich gleich zwei davon genadelt habe — oh là là, hier ist bald einiges los ...

verlinkt mit :: creadienstag