16.1.17

schnecken.ruhe.langsamkeit



.

nur sehr, sehr langsam finden wir in das neue jahr hinein
schneckenlangsam
.
.
wer kringelt, der findet
gut ding braucht ruhe
.
langsamkeit kosten
...
oui oui



pikante dinkelschnecken

500 gramm dinkelvollkornehl, 1 kaffeelöffel salz, 280 milliliter lauwarme milch-wasser-mischung, 50 gramm geschmozene butter und einen halben hefewürfel zu einem glatten teig verkneten und zugedeckt gehen lassen. am ende der gehzeit den backofen auf 50° celsius aufheizen. den teig zu einem etwa einen halben zentimeter dicken rechteck ausrollen. 125 milliliter crème fraîche und 100 milliliter sahne vermengen, mit salz, pfeffer und muskat würzen. das gemisch auf dem teig verteilen — von der mitte aus, nicht ganz bis zu den rändern. mit etwa 100 gramm geriebenem pizzakäse berieseln. langsamvorsichtig zusammenrollen und etwa eineinhalb zentimeter dicke schnecken abschneiden {nicht drücken, sägen!}. auf zwei be-packpapier-te bleche setzen und gut mit wasser beträufeln. den aufgewärmten ofen ausschalten und die schnecken darin rund eine stunde lang gehen lassen. danach abermals mit wasser besprenkeln, die temperatur auf 200° celsius {umluft} einstellen und die schnecken etwa 20 minuten backen.

22.12.16

zum fest



horst stasny :: Tischsitten 3 | Schau, wie schoen der Christbaum brennt!
[via]
*

zum fest darf man mal auf den putz hauen
meine ich

  *
    * 
*

mit einem kuschelweichen kaschmirpullover zum beispiel

*
    *

die décadence verträgt ihrerseits einen schuss légèreté
oh oui

    *      
      *      * 

deren kürze kommt der sockensichtbarkeit entgegen
für die feiertage wären da die pixel stitch socks eine selberstrickidee

oder
mäuse für zwergenfüße

*

für stricknadellos warme pfoten
die handschuhe
haha

     *
*     
   
muße auch für wohlgeklick sollte da sein

ein wunderschöner shop mit wunderschönen dingen
::

&

die arbeiten von brooks shane salzwedel

    **
*
  
ohrenfestlich untermalt von

        *
*

und schmökerzeit

das füchslein blättert aktuell liebend gern in meinen kunstbüchern
favorisierte epochen :: gotik und renaissance (viele heilige, viele waffen, jaja)
passend für unterm baum
::
und

*
               *

apropos baum

*
***
*****
*

. 1 .

danach daraus machbar
– denn danach ist davor –

. 2 .

sieht fein aus
und frisch
wie das nahende
'17

*

diesbezüglich und überhaupt
...
was die unabänderlichkeit des gegebenen betrifft,
halte ich der ja gern das vermeintlichkeitsvotum entgegen
steht auf meinem lektürewunschzettel

      *
*
  *  

und auf dem allgemeinen
~
ein lichtvolles fest allseits






*
*   *
*
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

9.12.16

presque incroyable



äußerst bizarr und nahezu unglaublich, dass ich meiner allerliebsten mousse au chocolat hier noch kein plätzchen zugedacht habe. meinem gaumengedanklichen locus amoenus, seit kindheitstagen schon. tante-isl-creme hieß sie da bei uns – und sie tut es immer noch. nach der großtante, die sie aufs exquisiteste rührte. wie folgt.

:: mousse au chocolat | tante-isl-creme ::

200 gramm milchschokolade und 150 gramm zartbitterschokolade im wasserbad schmelzen. abkühlen lassen und mit 250 ml geschlagener sahne verrühren. den schnee von 8 eiklar unterheben und im kühlschrank kaltstellen.

c'est tout.

so einfach.
so gut.
ein festdessert.

stelldichein der unglaublichkeiten.

6.12.16

für kleine trapezkünstler



mittlerweile formidabel im alltag gelandet, ist das leben mit unseren zwei mücken ein durch und durch beschauliches. diese zwei kleinen wesen sind so unfassbar entspannt und zufrieden, dass wir hier sogar zum werkeln kommen; zum spieltrapezbasteln beispielsweise. eines zu finden – zumal zwillingsdimensioniert –, das mir keine augenschmerzen bereitet, hat sich nämlich als schier unmöglich herausgestellt. daher also. orientiert haben wir uns dabei an diesem hübschen exemplar.

für unsere doppelversion haben wir die maße adaptiert und folgendes an material verwendet ::

4 holzleisten (1,5 x 4,5 x 60 cm)
1 rundstab (100 cm lang; 2,2 cm durchmesser)
lederbänder
holzperlen
glöckchen (das mückenhighlight!)
strickherzen (von der lieben frau.mai)

die lederbänder sind nur herumgebunden — lässt spielraum in sachen baumeleiposition. ansonsten im grunde alles wie dort beschrieben.

alle glücklich. alle entspannt. alle zufrieden. meine augen auch.


verlinkt mit :: creadienstag

18.11.16

alles gut





zwei als zwerge verkleidete mücken führen
seit mittlerweile zwei wochen im hause ulma ein sehr beschauliches leben.
alles ist gut geworden.
und so wird es bleiben. hoffentlich. bestimmt.
es ist unfassbar schön, zwei so liebe kleine wesen hier haben zu dürfen.

.

so viel für alle nicht-instagram-begleiter_innen in aller kürzewürze.
mehr alsbald.


verlinkt mit :: freutag

28.10.16

zwischendurch gedankenbeamen



f.c.k. sind im übrigen die initialen der kleineren mücke





°

»Naja, das ist halt meine Art, dass ich sogar, wenn ich sehr traurig bin,
immer noch die komische Seite der Angelegenheit sehe.
Es hat ja auch alles eine komische Seite. Ich bin eben eine heitere Pessimistin.«

sagt christine nöstlingerich mag diese weltsicht.
sie hilft. wie auch das gedankliche wegbeamen in die profanität;
außerhalb des paralleluniversums, in dem wir uns gerade bewegen.
das gelingt nicht immer. aber zumindest zwischendurch.



da denke ich dann zum beispiel

.
.
.

an einen egg shape-mantel
fürs warmhaben in meiner liebsten jahreszeit,
die vor dem krankenhausfenster an mir vorbeizieht.

.

oder an cleo-schuhe,
die eigentlich gar nicht zum herbst passen,
aber einfach sehr, sehr hübsch sind.

.

oder auch daran, dass die teppichfrage immer noch ungeklärt ist.
dieses exemplar ist aktuell ein großer favorit.
wobei es fürs leben mit kindern vermutlich intelligenteres gibt als einen hellen teppich.
apropos :: mit dem gutscheincode XMAS20 gibts noch bis 30. oktober
20 % rabatt im urbanara-weihnachtsshop

.

oder an affen.
den von kay bojesen zum beispiel.
zu letzterem hier eine gute dschungellektüreorientierung.

.

oder an kürbis-quiche
das krankenhausessen ist ... naja ... ausbaufähig

.

oder an mückenstrickereien
geplant :: on the go-veralls


oder an und nach über die ansichten gerald hüthers,
von denen ich sehr viel halte

.

oder an die illustrationen von jane ray

.

oder an wunderbare musik für alle tage
::
das neue album von fräulein hona


.

oderoder

zwischendurch an profane lebensdinge denken
tut einfach gut

.

und zum denken minimalpaarhaft auch das danken
von ganzem herzen
euch
für eure wunderbaren kraftspenderundmutmacherworte
ich bin überwältigt
von der lebensechtheit der vermeintlichen virtualität

° d a n k e °


.

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

27.10.16

papier papier



pompons nach der anleitung aus »ALLES PAPIER« 
sonja egger hat mich – vor jahren mittlerweile schon – mit ihrem blog ars pro toto gleich vom ersten klick an für sich eingenommen. eine so angenehm ruhige ästhetik herrscht dort, gepaart mit beeindruckendem einfallsreichtum. ganz zu schweigen von dem wunderbaren menschen dahinter.

druckfrisch gibt es jetzt ein ganz in diesem geiste stehendes diy-buch von ihr :: »ALLES PAPIER« umfasst 40 DIY-PROJEKTE ZUM NACHMACHEN, wie es im untertitel heißt. spürbar getragen sind sie allesamt von sonja eggers sensiblem blick auf diesen wunderbaren werkstoff. die vorgestellen projekte decken eine bandbreite ab, die direkt in die vielfältigkeit der be- und verarbeitungsmöglichkeiten eintauchen und die faszination papier greifbar werden lässt. den vier themenbereichen schenken, verpacken, wohnen und feiern zugeordnet finden sich darin leicht verständliche schritt-für-schritt anleitungen für kühlschrankmagnete genau so wie für papierschmuck, pop-up-karten, leuchtobjekte, utensilos, masken oder pappmachéschalen, um nur einige zu nennen – kopiervorlagen inklusive; und all das abseits des herkömmlichen und schon hundertmal gesehenen. eine kleine materialkunde und die anschauliche erklärung der wichtigsten basistechniken im zusammenhang mit der papierverarbeitung ergänzen die projekte. ein seitenblick aufs stempelschnitzen ist auch mit von der partie. und als sahnehäubchen obendrauf gibt es herausnehmbare papierbögen, designt von sonja egger, die im übrigen eine famose illustratorin ist. ihr merkt schon, ich bin schwer begeistert.



in der aufmachung findet das buch eine gute balance zwischen verspieltheit und zurückgenommener übersichtlichkeit. einzig in der papierwahl selbst – alles schön und qualitativ hochwertig, aber nichts, was sich großartig von anderen büchern dieser art abhebt – hätte der verlag noch ein schäuflein nachlegen können, um der thematik auch auf dieser ebene das gewisse etwas zu verleihen. aber das ist jammern auf hohem niveau und tut meiner empfehlung keinerlei abbruch.




»ALLES PAPIER« ist ein kleines schatzkästlein für papierwerkler_innen, am anfang stehende und passionierte gleichermaßen, und im übrigen eine feine geschenkidee. apropos schenken :: der haupt-verlag verlost zehn exemplare des buches – hier entlang. viel glück!